Montag, 25. Juli 2011

Google+ oder Facebook

Das Google+1 Projekt ist nicht Facebook und soll sicherlich auch kein “Fishing for Compliments” sein. Google weiß sehr wohl das bei Facebook sehr kaufaffine Mitglieder unterwegs sind. Es hat durch Studien belegt das ca. 60% der Mitglieder sich durch Werbung nicht gestört fühlen. Alleine die Zahl müsste schon jeden Webshop-Betreiber und Internetmarketer nervös machen.

Google birgt in sich einige interessante Features. Ich würde sogar sagen das es viel feiner auf die soziale Kommunikation untereinander abgestimmt ist. Z. B. gibt es verschiedene Benutzergruppen, so genannte “Circles”. Mit hilfe dieser “Circles” z.B. “Circle-Bekannte” kann ich auch nur für diese Gruppe Informationen teilen. Weiter kann ich einzelnen Personen und dessen Informationen folgen, ohne das ich wiederum mit Ihr meine Informationen teile. Das heißt das man bei Freundschaftsanfragen denjenigen in verschiedene Kreise (Circles) zieht und somit zielgerichtete Kommunikation betreibt in dem ich vor meinem “Post” die Kreise auswähle denen ich eine Nachricht senden möchte.

Was auch gleich ins Auge sticht ist die Transparenz der einzelnen Einstellungsmöglichkeiten. Ich führe sie quasi immer mit mir mit, ohne großartig in versteckten Funktionen zu suchen. Wir werden sehen wie sich Google+ weiter entwickelt. Die Akzeptanz ist auf jeden Fall jetzt schon so hoch, das man als Internetmarketer diesen Trend nicht verschlafen sollte. Es bleibt spannend ab zu warten wo hin sich das Googleprojekt noch entwickelt. Noch befindet sich alles in der Betaphase.

Hier ein kurzes Video (in Englisch) auf die Frage hin, brauchen wir ein neues SocialMedia Netzwerk?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen