Montag, 29. August 2011

making of... NOKIA Pinkxel your life

Wie mich der schrille Ton meines Weckers um 5.00h aus den Federn holt, hatte ich nur eine leise Vorahnung, dass dieser Tag für mich und meine Crew ganz schön anspruchsvoll und anstrengend werden könnte. Dass ich für die nächsten 20 Stunden auf den Beinen sein würde; davon wusste ich noch nichts. Bei der Crew habe ich auf "bewährtes" zurückgegriffen: Fotografie - Brian Gottschalk (wir drehen zum ersten Mal mit dem Sony PMW-F3 Super 35mm Camcorder mit allem, was es an Zubehör zu mieten gibt; ein gewaltiges Möbel...), Licht - Matthias Wehle, Produktion - Clemens Huber, "making of..." - Nico Babamov, Maske - Lilian Eggenberger sowie die attraktive Julia Michels, die Darstellerin dieser Produktion. Ich war für die Regie und die Produktion verantwortlich. Tatkräftig unterstützt wurden wir von der Agentur PRfact.

Aufgrund des dicht gedrängten Programms, begann für uns der Drehtag im "Sprüngli" am Paradeplatz bereits um 7.00h. Glücklicherweise konnten wir dort ungehindert bis Mittag die Szene mit Julia drehen, wie sie die "Luxemburgerli" mit dem NOKIA N8 "pink" einfärbt und weitere Apps wie Video Call oder die Spiegel-App ausprobiert. Weiter ging es dann mit dem ganzen Material in die Boutique "Spazio Immagine" in Zürich; dort haben wir die Shopping-Szene mit der Verkäuferin gedreht. Der Wettergott zeigte sich gnädig und hat es nicht regnen lassen, was vor allem für die nächste Szene eine Katastrophe gewesen wäre. Wir haben von René Zimmermann von Limo1. zwei Limousinen gebucht; wie könnte es anders sein? Eine in pink und eine in weiss!

Es ist gar nicht so einfach, eine unbefahrene Strasse in Zürich zu finden, die einigermassen nach Leben aussieht und als Kulisse herhalten muss, ohne dass es einen Menschenauflauf gibt, wenn zwei Limousinen vorfahren und eine Filmcrew an der Arbeit ist; ohne dabei extra eine Strasse zu sperren :-). Nun ja; auch dass ist uns mit vereinten Kräften gelungen. Wir waren dann doch sehr froh, wie wir mit zwei Stunden Verspätung die letzte Etappe der Dreharbeiten in Angriff nehmen konnten. Die Szenen, wie Julia am Morgen aus dem Bett kriecht, sich im Badezimmer hübsch macht, entsprechende Kleider aus dem Schrank nimmt und fidel in den Tag startet; ständiger Begleiter: das NOKIA N8 in pink. Diese letzten Dreharbeiten gestalteten sich als äusserst angenehm. Ein herzliches Dankeschön an meine Frau Mama und an meinen Bruder, die beide für das leibliche Wohl der Crew verantwortlich waren! Danke auch an die gesamte Crew für den Einsatz; es hat sich einmal mehr gelohnt!

Stephan hildebrand


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen