Mittwoch, 19. Oktober 2011

making of... ELITA Personalberatung

Scherben bringen ja bekanntlich Glück! Und von denen gab es während der Dreharbeiten für den Spot „ELITA Personalberatung" einige. Unglücklicherweise handelte es sich bei den Scherben um ein Requisit, das für den Dreh absolut notwendig war. Ich gebe es zu; bei einer ungeschickten und saublöden Bewegung fällt mir der Pinguin aus der Hand und knallt auf den Betonboden... Ich bin froh, dass mir das passiert ist. Auf jeden Fall war Haus- und Hofbeleuchter Matthias Wehle, der eigentlich in erster Linie für das Licht zuständig ist, während zwei Stunden mit dem Wiederinstandsetzen und der Wiederbelebung des Pinguins beschäftigt. Ihm gebührt ein spezieller Applaus!

Basierend auf einer einfachen und witzigen Idee, drehen wir in der Fotohalle von Heinz Unger den Werbespot für ELITA. Wie von Geisterhand verwandelt sich ein Hässliches in ein wunderschönes Büro. An dieser Stelle ein Dankeschön an den Qualitätsmöbelhersteller EMBRU. Das Unternehmen hat uns die „schönen Möbel" zur Verfügung gestellt. Was auf dem Storyboard recht einfach aussieht, hat sich in der Praxis als große Herausforderung dargestellt. Wie verschiebt man gleichzeitig drei schwerfällige Möbelstücke, sowie einen Stuhl und lässt es dabei noch künstlich schneien?! Wobei die neuen Möbel ohne Zwischenschnitt im Bild auftauchen?!? Ganz einfach; in dem alle -- inkl. der Maske - mit angepackt haben. Im Sinne von „all Hands on deck"; es hat perfekt funktioniert!

Nachdem wir bei den letzten Dreharbeiten für NOKIA („Pinkxel your life") mit der Kamera Sony PMW F-3 sehr gute Erfahrungen gemacht habe, verpflichte ich für diesen Dreh den Kameramann Franco di Nunzio, der regelmäßig mit der F-3 dreht und sehr erfahren ist. In Kombination mit Marc Schippert, der für die Regie verantwortlich ist, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Es sei denn, der Produzent lässt den Pinguin auf den Boden fallen... Was den Spot neben den unzähligen Requisiten außerdem auszeichnet, sind die drei Protagonisten: Susanne Uenal -- sie stellt die unsympathische Sekretärin dar. In Wirklichkeit ist Susanne super-sympathisch! Die Rolle des Büroangestellten spielt sehr überzeugend Peter Hottinger. Die schöne Jadranka Zehnder ist in der Rolle der Sekretärin zu sehen. Wie auf dem „making of..." zu sehen ist, haben wir wiederum während den Dreharbeiten gewaltig Spaß gehabt -- mit einem Team, das sich immer wieder bewährt! Ein Dankeschön an den Kunden: ELITA Personalberatung in Rapperswil.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen